Unterwegs

Gemeinsames Pilgern auf den Spuren der Lübecker Märtyrer

vom 26. Juni bis 29. Juni

Die vier Lübecker Geistlichen, die katholischen Kapläne Hermann Lange, Johannes Prassek, Eduard Müller und der evangelische Pastor Karl-Friedrich Stellbrink, wurden am 10. November 1943 vom NS-Regime zum Tode verurteilt und hingerichtet. Am 25. Juli 2011 wuren sie als Glaubenszeugen und Märtyrer in Lübeck seliggesprochen.

Es sind die jüngsten Märtyrer unseres noch jungen Erzbistums Hamburg. Das soll für uns im Erzbistum Anstoß sein, diesen Gnadenort in Lübeck bewusst als Pilger aufzusuchen.

Pfarreien, Gemeinden, Verbände und Gruppierungen sind herzlich eingeladen, sich neben der Beteiligung an den acht zentralen Pilgerangeboten vom 26. bis 29. Juni auch eigenständig auf den Weg nach Lübeck zu begeben.

Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen HIER

Alle Gruppen und Persoenen sind gebeten, sich bis 15. Juni verbindlich anzumelden.